DAS BIN ICH MIR WERT – BEGEGNUNG MIT DEM INNEREN KIND

Prozess des Inneren Bondings: Die Begegnung mit dem Inneren Kind 

 

SEI DIR SELBST DAS ALLER WICHTIGSTE IN DEINEM LEBEN

 

Wir Menschen bestehen aus einem großen Seelenanteil, der oft für uns nicht zugänglich in unserem Unbewussten schlummert. Der eine Anteil, ist dein innerer Erwachsener und der andere, der deines inneren Kindes. Die Beziehung zwischen diesen beiden Seelenanteilen ist viel mehr als der Schlüssel nur zu deiner kindlichen Vergangenheit. Hier liegt das Licht und die Energie zu dir selbst, zu deiner Liebeskraft, zu deiner Seele. Oft sind diese beiden Anteile jedoch nicht mehr miteinander verbunden. Die liebevolle Beziehung zwischen deinem inneren Erwachsenen und deinem inneren Kind ist durch Verletzungen aus der Vergangenheit unterbrochen. Schmerzhafte Traumata in deiner Kindheit und erlernte Glaubensmuster haben zu dieser Trennung geführt. Dein inneres Kind kann so keine Liebe spüren, es spürt nur Schmerz, Angst, Einsamkeit. Die Auswirkungen dieses Abgetrenntseins zeigen sich häufig im heutigen Leben, in deiner Beziehung oder im Berufsalltag. Es fehlt dir die kindliche Leichtigkeit mit Situationen locker und entspannt umzugehen. Vielleicht kannst du nur schwer Vertrauen aufbauen, bist schnell eifersüchtig oder hast in manchen Situationen einfach dein Selbstvertrauen nicht greifbar.

 

SPÜRE DIE VERBUNDENHEIT MIT DEINEM INNEREN KIND UND DEINEN SEELENANTEILEN

 

Über die wertschätzende emphatische Arbeit mit dem inneren Kind, dem tiefgreifenden behutsame Prozess des inneren Bondings, können wir wieder Zugang zu den uns einschränkenden Belastungen unserer kindlichen Vergangenheit bekommen und die für uns heilsame Nähe, Wärme, Liebe und das Urvertrauen wieder aufbauen. Alte Wunden der Kindheit können heilen und wir spüren ein gesamtes befreiendes Verbundensein in uns selbst.

 

ALLES AN DIR UND IN DIR IST RICHTIG

 

In unserem inneren Kern sind wir liebenswert und vollkommen. Alles an dir und in dir ist richtig und willkommen. Deine Zweifel an dir selbst, die Gefühle nicht Wert und Willkommen zu sein werden aufgelöst.

In jedem von uns, schlummert ein liebenswertes glückliches Inneres Kind. Ein inneres Kind, das glücklich und lebendig ist, mit einem warmen Herzen und einem strahlenden Lächeln.

 

DAS BIN ICH MIR WERT

 

Arbeit mit dem inneren Kind – die Begegnung mit dem inneren Kind

ES GEHT UM DICH UND UM DEIN LEBEN

 

WORKSHOP

Begegnung mit deinem Inneren Kind

 

Sa 07.01.2017 10.00-17.00 Uhr

So 08.01.2017 10.00-17.00 Uhr

(16 Unterrichtsstunden)

189 EUR (ermäßigt 168 EUR)

Wuppertal

(dieser Workshop ist keine therapeutische Maßnahme)

Anmeldungen und weitere Information

info@ueberholz-reset.de

Kontaktbutton – www.ueberholz-reset.de

 

 

,

WIE NIMMST DU DEN STRESS AUS DEINER SEELE?

 

Wir haben alle die gleiche Zeit!

24 Stunden! 365 Tage in einem Jahr!
Und doch nehmen wir uns selbst nicht so wichtig…

Wir fordern von anderen ein, sich mal wieder Zeit für sich und die Familie zu nehmen, geben gut gemeinte Ratschläge für Freunde, sich Zeit zum Ausruhen zu nehmen…

 

Und wo bleiben wir selbst bei der Verteilung guter Ratschläge?

 

Wir kennen alle die ganzen Ausreden:
„Ich mache das später mal, wenn ich Urlaub habe…“ oder ,, später, wenn die Kinder groß sind, dann werde ich… Oder auch … ,, wenn ich später nicht mehr so viel arbeiten muss, dann nehme ich mir die Zeit für…“hören wir oft genug…

Und dann hört man die Geschichten, die das Leben schreibt, die man gerne schnell wieder überblendet – von Menschen, denen bewusst wird, dass Zeit endlich ist, eine lebensbedrohliche Krankheit, die die Endlosigkeit der Zeit nimmt und zur Besinnung ruft und die illusorische Vorstellung von einem Später auflöst.

In dieser Lebensphase schauen wir anders auf Vergangenes und begrenztes Zukünftiges.

 

Wir schreiben selbst das Drehbuch unseres Lebens.

 

Nimm dir Zeit für dich. Das Morgen können wir täglich verändern. Wenn wir von dem einen mehr wollen, müssen wir dafür etwas anderes weniger tun und akzeptieren, dass es so ist- dass nicht wirklich alles gleichzeitig in einen Tag passt.

Wir erreichen unsere innere Ruhe und Ausgeglichenheit, wenn wir nicht den ungelebten Lebensanteilen hinterhertrauen. Das Bedauern verschlingt nur unnötig Energie, die du in deinem Morgen zur Erfüllung deiner Ziele brauchst. Lebe und genieße dein Sein im Hier und Jetzt – verabschiede dich von der Angst die Zeit nicht richtig zu nutzen.

Nimm dir Zeit für dich und deinen Sternenhimmel
Schenke dir die Leichtigkeit eines Schmetterlingsflügelschlags
Tag für Tag

Dein Sternenhimmel ist so greifbar nah!

 

Finde deinen individuellen Weg

dein persönliches Achtsamkeitstraining in Wuppertal

unterstützt dich dabei

www.ueberholz-reset.de

,

WARUM BIN ICH NICHT EINFACH RUHIG GEBLIEBEN

WARUM BIN ICH NICHT EINFACH RUHIG GEBLIEBEN

Wer sich an den letzten Streit mit seiner Liebsten oder seinem Liebsten oder gar mit seinem Chef erinnert, mag vielleicht im Nachhinein denken, warum bin ich nicht einfach ruhig geblieben, dann wäre das Gespräch sicherlich anders gelaufen?

GENAU!

Warum bin ich nicht einfach ruhig geblieben?

In diesem Gedanken steckt Vieles und noch viel mehr als:

Wie habe ich mich gefühlt, bevor ich in das Gespräch gegangen bin?

Wie habe ich mich während des Gespräches gefühlt?

Gab es eine Veränderung?

Wenn ja, was genau ist passiert?

Was habe ich beobachtet?

Wie war meine Stimme? Meine Tonlage?

Wie war meine Körperspannung?

Wie war meine Atmung?

Wie war meine Gestik, meine Mimik?

Wie wäre das Gespräch verlaufen, wenn…?

Was wäre, wenn das Gespräch anders verlaufen wäre?

Und wie kann ich bewirken, dass ein nächstes Gespräch anders laufen könnte?

NLP- bietet viele Möglichkeiten, um mehr Sicherheit in angespannten Gesprächssituationen zu bekommen.

Mit etwas mehr Handwerkszeug im eigenen Werkzeugkoffer und Training lassen sich dann Wettervorhersagen leichter treffen. Schlechtwetterlagen mit Sturm und Hagelschauer werden früher erkannt und können einfacher umgangen oder durchlebt werden. Das Entwickeln eigener passgenauer Strategien hilft größere Wetterschäden zu vermeiden.

Eine der elementaren Grundlagen für eine veränderte Kommunikation ist die Schulung der Wahrnehmung in ihrer absoluten Vielfalt.

„Je privater und emotionaler Gespräche sind, desto schwieriger wird’s den Abstand zu halten. Beziehungsarbeit ist echte Königsklasse! Und es ist umso genialer, wenn man spürt, wie ein NLP unterstütztes Kommunikationstraining wirkt!“

(Katrin Becker-Seminarteilnehmerin)

Die champions league des NLP

Die Königsklasse, die Champions League des NLP, ist allerdings mehr als nur Handwerkskoffer oder Methode für erfolgreiche Kommunikation und Wachstumsprozesse.

Es ist die innere Haltung in sich selbst und in der Begegnung mit dem anderen Menschen, basierend auf Respekt, Wertschätzung, Empathie und Akzeptanz.

Lesen Sie hierzu zum Beispiel auch:

NLP – Repräsentationssysteme

NLP – Separator Technik

Bitte fragen Sie gerne nach einem Einzeltraining und Seminar  unter 0172 5899041 oder katja.ueberholz@ueberholz-reset.de

 

 

 

 

 

 

 

 

,

Der Ton macht´s

DER TON MACHTS

Warum unsere Stimme und unsere Tonalität so wichtig ist

 

Sprache und Tonalität sind neben Gestik, Mimik Teil unserer Kommunikation.

Auch wer schweigt, kann nicht nicht kommunizieren.

Was auch immer wir sagen oder tun, wie auch immer wir uns verhalten – wir senden ständig Botschaften, die unsere Mitmenschen empfangen.

Sprichworte wie der „Ton macht die Musik“ oder „das ist, wie Musik in meinen Ohren!“ lassen uns erahnen, welche Resonanz eine richtige Komposition, eine harmonische Abfolge von Tönen in uns hervorruft.

So lassen uns weiche, geschmeidige Stimmen in Harmonie und Ruhe erstrahlen. Wir werden geduldiger und können gut zuhören. Harte, laute Stimmen oder schnell und knapp gesprochene Worte veranstalten durch Assoziationen in uns gleich ein ganzes Kopf-Kino an negativ abgespeicherten Erlebnissen.

Durch häufiges Erleben, Positives wie Negatives, besonders im frühen Kindesalter, werden leichter aktivierbare, fest im Hirn verankerte neuronale Autobahnen geschaffen. Diese Verschaltungsmuster können später bei Ihrer Aktivierung unglaublich schnell auf neu Wahrgenommenes reagieren. Das gerade Erlebte wird mit dem Gespeicherten in Verbindung gebracht, leider jedoch oft, ohne die Informationen auf ihre wirkliche Übereinstimmung zu überprüfen. Diesen Prozess erleben wir im direkten Augenblick nicht bewusst. So kommt es gelegentlich zu Übertragungen von Situationen der Vergangenheit auf aktuelle Erlebnisse oder auf Übertragungen von Verhaltensweisen einzelner Personen aus unserer Vergangenheit auf ganz unbeteiligte Personen im Hier und Jetzt.

Mit diesem Wissen können wir konkret arbeiten und unsere Kommunikations- und Persönlichtkeitspotentiale positiv gestalten.

NLP- Neuro-Linguistisches Programmieren unterstützt uns dabei. Diese in den 70er Jahren von Richard Bandler und John Grinder u.a entwickelten Grundlagen und Techniken ermöglichen eine Schulung der bewussten Wahrnehmung. So können zum Beispiel durch ein Training alte im Unbewussten angelegte Denk- und Handlungsmuster erkannt, bewusst wahrgenommen und unterbrochen werden.

„Wenn du dir schon Sorgen machst, dann tu es wenigstens mit einer ruhigen, tiefen Stimme! Dann entspannt es dich!“ 

Richard Bandler

Wer sich an den letzten Streit mit seiner Liebsten oder seinem Liebsten oder gar mit seinem Chef erinnert, mag vielleicht im Nachhinein denken, warum bin ich nicht einfach ruhig geblieben, dann wäre das Gespräch sicherlich anders gelaufen?

 

Was Sie auch noch interessieren könnte:

Warum bin ich nicht einfach ruhig geblieben?

 

 

 

Wie du dir im Stress Gutes tun kannst

 

Wir realisieren oft kaum, wie durchgeplant unser Alltag ist. Ein Termin reiht sich an den anderen – nicht nur in unserem Arbeitsalltag, nein oft auch in unserer Freizeit. Da wird in der Mittagspause schnell für das Abendessen eingekauft, die unkalkulierbare Wartezeit an der Kasse ist manchmal eine Tortur. Nach der Arbeit schnell durch den Feierabend-Stau zum Sport, damit man fit und gesund bleibt – die Tasche liegt schon im Kofferraum des Autos bereit und der Fitness Kurs startet direkt.

 

Wann hast du dir an so einem Tag wirklich Zeit für dich selbst gegönnt, durchgeatmet?

 

Sei achtsam, sorge gut für dich selbst!

Wie schwer uns das im Alltag fällt!Und dabei ist es doch ganz klar: Nur, wenn wir gut für uns selbst sorgen, achtsam sind, können wir anderen helfen und unsere Aufgaben erfüllen. Den Anweisungen der Stewardess folgen wir selbstverständlich: „Im Falle eines Druckverlustes ziehen Sie sich bitte zuerst selbst die Sauerstoffmaske herunter…und helfen dann den anderen!“

Ja klar!

Wenn ich selbst keine Luft zum Atmen habe, wie kann ich dann einen klaren Kopf behalten, ohne ohnmächtig zu werden und effektiv handeln und anderen helfen? Soweit können wir dieser Anweisung folgen. Und wo ist die nette Stimme der Stewardess in deinem Inneren, die dich jeden Tag aufs Neue beim Flug durch das Leben begleitet und dich daran erinnert, zuerst an dich selbst zu denken und dir etwas Gutes zu tun?

Schenke dir jeden Morgen Zeit für dich

Schenk dir jeden Morgen etwas Zeit, so wie wir vor jedem Start mit den Sicherheitsvorschriften beim Fliegen vertraut gemacht werden – und gebe dir selbst das Versprechen, gut auf dich aufzupassen und auf deine Innere Stimme zu hören.

Sei achtsam und sorge gut für dich selbst!

Schenke dir selbst Beachtung!

Sieh es als ein wertvolles Geschenk, dass du selbst, mit dir deine Zeit verbringen kannst.

Wie 20 Minuten Pause Ihre Leistungsfähigkeit steigert

 

 

 

Wie 20 Minuten Pause Ihre Leistungsfähigkeit steigert

 

Kurzfristig pushen uns die Stresshormone gewaltig, ermöglichen uns, von unserem Körper Hochleistungen abzuverlangen. Wir fühlen uns glücklich, super zufrieden – sind super konzentriert und können Maximales leisten.

Doch Dauerstress wirkt sich auch negativ auf Ihre Leistungsfähigkeit aus.

Jeder Mensch hat unterschiedliche Rhythmen – von Anspannung und Entspannung, die sich mehrmals am Tag wiederholen. So wechseln sich im Laufe des Tages Stressphasen mit Ruhe-und Entspannungsphasen ab. Phasen der höchsten Aktivität, Konzentration und Wachsamkeit brauchen Phasen der Inaktivität, der Ruhe und Entspannung. Nach einer extremen Leistungsphase kommt es zur Müdigkeit, Abnahme der Konzentration und der Reaktionsfähigkeit. Wir fangen an zu gähnen, müssen unseren Kopf stützen, hören nicht mehr richtig zu.

 

Der Körper fordert Regeneration und Ruhephasen

 

20 Minuten sollten diese Erholungsphasen nach einer 1,5 bis 2 stündiger Leistungsphase betragen. Gut genutzt, mit leichter Bewegung und tiefen Atemzügen an der frischen Luft, weitem Blicken in das Grün der Natur, ohne das kurze Checken der Emails auf dem Handy – bringen 15-20 Minuten wieder neue Energie zum Durchstarten.

 

„Vielleicht, war das auch der Grund für die lange Pause in Schule!“

Ist Stress nur eine Frage der Einstellung?

 

 

Tut Stress auf Dauer gut?

Der Terminplan wird immer enger, beruflich, wie auch privat – von einem Termin in den anderen hetzen. Tut uns dieser Stress auf Dauer gut oder lauern die Gefahren des Erschöpft- und Ausgebranntseins?

Menschen sind alle unterschiedlich, da können auch die neusten Studien über Stress nichts dran ändern. Wir alle haben unterschiedliche Mechanismen, mit denen wir unser Leben gestalten, Freude und Ärger verarbeiten. So haben wir auch unterschiedliche Arten mit Stress umzugehen.
Der Tag hat nur 24 Stunden und dass die Ausschüttung von Stress- Hormonen für unseren Körper nur kurzfristig gut ist, steht auch außer Frage.
Wer unter gefühltem Stress leidet, hat leider auch ein höheres Risiko daran zu erkranken und ein erhöhtes Risiko frühzeitiger zu sterben.

 

Das einzige, was Sie beeinflussen können, ist Ihr inneres Gefühl

 

Das einzige, was Sie ganz persönlich beeinflussen können, ist Ihr inneres Gefühl: „Wie geht es mir?“ “ Was brauche ich, damit es mir mit dem Stress gut geht?“
Meine innere Stimmung beeinflusst meinen gesamten Tag. Wenn ich davon ausgehe, dass mich negative Erlebnisse beeinflussen und mich in meiner Energie hemmen und positive Einflüsse meine Energie steigern, kann ich dieses Wissen nutzen, um mich und mein inneres Gefühl, meine innere Einstellung zu stärken. So kann ich auch beeinflussen, wie mein Körper und mein Unterbewusstsein auf Stress reagiert.
Und hier setzt das RESET Konzept an.
mehr unter http://ueberholz-reset.de

Jeder von uns hat seine eigene Idee von der wahren Welt

 

 

Jeder von uns hat seine eigene Idee von der wahren Welt

 

Durch die Bewältigung einer Herausforderung werden im Gehirn hochleistungsfähige Verschaltungen ausgebaut, die durch ständiges Training, immer effektiver und schneller, auf häufig auftretende gleichartige Situationen reagieren können. Diese Bahnen funktionieren bei eingehenden Reizen nach dem Motto – „Ah! Das kenne ich!“ Das heißt: Erkennen einer scheinbar bekannten Situation und über die Highspeed Autobahn gebahnt erfolgt eine sofortige Reaktion  Oft jedoch so schnell, dass die Situation nicht noch einmal beleuchtet werden oder die Reaktionsantwort auf Passgenauigkeit überprüft werden kann. So haben wir uns im Laufe unseres Lebens aus allen Erfahrungen ein ganz persönliches und einzigartiges Modell von der Welt und der scheinbaren Realität gemacht – unserer Welt und unserer Realität.

 

Wer sagt uns, dass diese Denk- und Handlungsmuster keine Halbwertzeit oder ein Verfallsdatum haben?

 

Funktioniert das einmal Erlernte ein Leben lang?

Wer sagt uns, dass unser Modell der Welt das wirklich Wahre ist?

Und dass das, was unser Gehirn leistet, echt das Optimalste für die jeweilige Situation ist?

Naja, beim Fahrradfahren funktioniert es! Einmal gelernt das Gleichgewicht zu halten, können wir dieses Verhaltensmuster jeder Zeit abrufen – bis ins hohe Alter. Und nachgefragt, hat doch jeder von uns irgendwie etwas anders Fahrradfahren gelernt. Also gibt es unterschiedliche erfolgreiche Wege, um zum Ziel zu kommen!

An anderer Stelle ist es weniger hilfreich, sich von alten Denk- und Handlungsmustern leiten zu lassen oder bewegt zu werden. Und doch, haben wir oft auf den ersten Blick keinen Einfluss auf die Abläufe in unserem Inneren.

Bin ich als Kind einmal vom Hund gebissen worden, ist es berechtigt, sich noch an diese schlechte Erfahrung mit all den Schmerzen und Ängsten erinnern zu können. Andererseits macht es macht wenig Sinn, hinter jedem Hund eine beißende Bestie zu sehen. Und doch, sind die gemachten Erfahrungen meist ein Leben lang wach, abrufbar in uns abgespeichert – verhindern so oft eine andere Wahrnehmung und die  Anpassung an eine veränderte Situation.

 

Der Glaube an die gute Absicht

 

Für unsere Kommunikation und unseren Konfliktlösungsansatz ist es sinnvoll, sich mit den gemachten Erfahrungen näher zu beschäftigen. Hier aber weniger, um heute, immer mit den gleichen, in uns abgespeicherten, identischen Denk-und Handlungsmustern zu reagieren, als die gemachten Erfahrungen neu für uns zu nutzen. Erfahrungen sind unser persönlicher Facettenreichtum, unsere Ressource aus der wir Handlungs-Wahlmöglichkeiten regenerieren können. Gerade im Konflikt ist es wichtig, etwas Abstand von diesen Highspeed-Autobahnen zu nehmen und sich zu erlauben, die Situation aus unterschiedlichen Betrachtungs-und Wahrnehmungspositionen zu betrachten.

 

Die Rolle des unbeteiligten Beobachters

 

Auch die Frage, was würde in der Situation ein ganz neutraler, unbeteiligten Beobachter sehen, gibt uns einen anderen Raum zur Handlung. Aus seiner Rolle  gelingt uns eine wertfreie Abstraktion der Konfliktsituation. Gehen wir davon aus, dass hinter jeder Absicht,  etwas Gutes steckt und gehen wir wertschätzend mit dem Anderen um, haben wir schon eine gute Basis zur Konfliktlösung geschaffen.

In Konfliktsiotuationen leiden unsere Wahrnehmungsmöglichkeiten. Unsere Sinne werden zum Teil nur eingeschränkt genutzt – „Blind vor Wut“ (Sehen) – „Ich will nichts mehr hören“ (Hören), „Das schmeckt mir gar nicht.“(Schmecken), „Das fühl sich nicht gut an.“(Fühlen). Wir nutzen alle unterschiedliche Sinnenkanäle auf denen wir ganz sensibel sind.

 

Welche Realität ist jetzt die ganz wahre Wirklichkeit?

 

Wollen wir auf Dauer erfolgreich kommunizieren und uns persönlich weiterentwickeln, ist es wichtig – unsere eigene Realität fortlaufend weiterzuentwickeln. Damit keine Informationen verloren gehen, müssen wir offen sein, neue Blickwinkel auszuprobieren, uns der Realität anderer Handlungsmuster zu öffnen und mit allen Sinnenkanälen wahrzunehmen. Mein gegenüber hat ein ganz eigenes Bild dieser Welt und aus seiner Sicht mag es sich völlig anders anfühlen, völlig anders aussehen, sich ganz anders bewegen, sich ganz anders anhören und schmecken.

Seinen wir unseren Kindern gute Vorbilder, wir können vieles voneinander lernen.

 

Kommunikation braucht die Offenheit der Auseinandersetzung mit dem anderen

Welche Rolle spielen Helden und Erfahrungen unserer Kindheit in der Konfliktlösung?

Ich mach‘ mir die Welt – widdewidde wie sie mir gefällt ..

Als Kind suchen wir nach Vorbildern, nach unseren Helden. Wir lernen durch Erfahrungen, durch Ausprobieren und Nachmachen. Wege, die erfolgreich sind und uns Lob schenken, werden im Gehirn abgespeichert, und genauso die Dinge, die uns Ärger einbringen oder Angst machen. Unsere Helden machen uns Mut neue Wege zu gehen, etwas Neues auszuprobieren, stärken uns den Rücken. Helden und Idole sind in unserer Kindheit ein wichtiges Element, um unsere Experimentierfreude und unsere Entscheidungsfreude zu entwickeln und zu stärken. Durch die Bewältigung von Herausforderung werden in unserem Gehirn hochleistungsfähige Verschaltungen ausgebaut, die durch ständiges Training, immer effektiver und schneller, auf häufig auftretende gleichartige Situationen reagieren können.

Lesen Sie auch ….Jeder von uns hat seine eigene Idee von der wahren Welt

Wer war Ihr Held in Ihrer Kindheit?

Und wenn Sie an Ihren Held, Ihre Heldin denken, welches Gefühl begegnet Ihnen dann?

Mir wird ganz warm ums Herz und ein Lächeln verzaubert mein Gesicht, wenn ich an meine Heldin Pipi Langstrumpf denke.

Gibt es diese Helden noch immer in Ihnen?

Wenn Ja, wobei unterstützen sie Sie heute? Und wie haben Sie es geschafft, sie in Ihnen weiterleben zu lassen?

Und wenn es sie nicht mehr gibt, wo sind Sie geblieben unsere Helden?

Welche Helden und Vorbilder haben Ihre Kinder?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare!!!!

 

Was ist eine wertvolle Basis, um Konflikte zu lösen?

„Nicht das Problem ist unser Konflikt, sondern die Art der Auseinandersetzung.“

John Grinder

 

7 Grundideen zwischenmenschlicher Kommunikation

  • Allgemeine Offenheit und Interesse an dem anderen Menschen
  • Bewusstmachung seiner eigenen Denk-und Handlungsmuster
  • Wahlmöglichkeit der Entscheidungsfindung
  • Wertneutrale Betrachtung aus der Sicht eines neutralen Beobachters
  • Betrachtung aus der Sicht unterschiedlicher Wahrnehmungspositionen
  • Wahrnehmung mit allen Sinnenkanälen
  • Wertschätzender Umgang mit dem Anderen, miteinander anstatt gegeneinander